Start Bangkok geglückt

 Salz

Am 12. April 16 lief ich definitiv wieder los. Nachdem ich in Bangkok mein Visum bekam, konnte ich mich startklar machen. Gestartet, musste ich schnell feststellen, dass die Hitze keine Gnade kennt! Ich lief an einer Strasse entlang, die teils 12spurig verläuft (inkl. Gegenverkehr). Die Strasse dicht befahren, Abgasen sowie die Hitze machten die Luft ziemlich dick, was mich nach 2 Tagen zu einer Pause zwang. Ich machte eine neue Erfahrung. So wusste ich, dass ich nicht mehr joggen darf. Denn ab 10.00 Uhr wurde es so heiss (45 Grad im Schatten), dass mein Körper dies nicht mitmachen würde. Und so lief ich die nächsten Tage mit ca. 5 bis 6 Stundenkilometer. Da ich jedoch meist schon um 06.00 Uhr / 06.30 Uhr unterwegs war, hatte ich am Mittag meine ersten 20 Kilometer hinter mir. Nach 3 Tagen dichtem Verkehr kam ich übers Land. Und das war gewaltig! Riesig waren die Felder, wo sie Salz aus dem Gewässer ernten. Ich konnte mich 360 Grad wenden und sah nur SALZ! Auch die Begegnungen mit den Menschen waren wunderbar. Immer und immer wieder wurde mir Wasser gereicht. X-mal hielt jemand an und fragte, ob sie mich mitnehmen könnten. Und so kamen wir auch ins Gespräch, womit ich auch meine Prävention anbringen konnte. Ok, das Englisch ist hier nicht bestens vertreten. Doch sind immer wieder einzelne Personen, welche übersetzten können.

I startet on 12th april definitly. In Bangkok I've becomes my Visa. But on the road I noted the heat and she is merciless! I walked on a road they has 12 lines (with oncoming traffic). Sail close, the exhaust gases and the heat made the air qhite thick. So I must make after 2 days a break. I made a new experience. So I now, I cant more running. I must only walkung. Then from 10 o'clock a.m. was it too heat (45 degrees in shadow). Moustly i startet bevore 6.30 p.m. So I haded on midday my first 20 km. After 3 days I was out of the big traffic. I was on the salt country. And this was so big - so beautyful. SALT, SALT, SALT and more SALT! And the encounters with the peoples was so loveley. Ever and ever they makes me a gift with wather. A few times peoples stoped and ask, if they could take me. And so we comes in discussion. And a maked my precentation.