Jakarta, Indonesien

Jakarta

Jakarta - eine Stadt, wovon man meist nur negatives hört. Ich musste leider am Ende von Sumatra mit dem Bus 150 km weit nach Jakarta fahren, da mein Visum ablief. Deswegen musste ich schnellst möglich in die Stadt, um weitere 30 Tage zu bekommen. In der Stadt angekommen, merkte ich schnell, dass der Verkehr hier das reinste Chaos ist. Bangkok ist im Vergleich total harmlos! Auch was die Luft betrifft - total unangenehm. Aber... ich war eine Woche dort und konnte so nicht die ganze Stadt sehen. Doch was ich von der Stadt sah, war interessant. Eine Stadt, die lebt und überal action ist. Und eine Stadt, die so ziemlich alles anzubieten hat. Klar, Armut, Bettler, Menschen, die man einfach ihrem Schicksal überlässt, hungern und mit ihren Kleinsten auf dem Arm betteln müssen. Doch findet man das in so ziemlich jeder Stadt weltweit. Ich war während des Tages sowie auch spät abends unterwegs. Und ich hatte nie das Gefühl, dass dies eine gefährliche Stadt sei. Wer eine spannende Stadt erleben will, ist mit Jakarta sicher gut bedient. Denn diese Stadt ist nicht vorne schön rausgeputzt, um den Touristen zu gefallen, so wie zum Beispiel Budapest, sie ist eine Stadt, wie sie ist und lebt.

Wer in Jakarta ist; hier noch einen Tipp betreffend Taxi: Nehmt nur die blauen Taxi (Taxi Blue Bird). Mir wurde dies sehr ans Herz gelegt, nur diese zu nehmen. Wie ich bin, wollte ich es aber selbst erfahren. Ich war etwa 7 x mit dem blauen Taxi unterwegs - total günstig und immer korrekt. Einmal stieg ich in ein weissen Taxi ein, um wieder ins Imigrations-Büro (Kantor Imigrasi) zu kommen. Ich kannte inzwischen den Weg, da ich total 3 x vorbei musste. Der Taxichauffeur wollte die Fahrtrichtung wechseln, um einen Umweg zu fahren. Ich korrigierte ihn jedoch mit bestimmter Stimme. Danach fuhr er in die richtige Richtung. Doch sein Fahrstyle war total daneben. Ich wusste, in 200 Meter kommt die Kreuzung, wo er wenden muss, um mich vor das Gebäude zu bringen. Ich wartete ab und war still. Doch der Chauffeur fuhr daran vorbei - auch wieder, um Kilometer zu machen. Da wurde ich ziemlich laut und stauchte ihn zusammen und befahl, zur Seite zu fahren. Darauf stieg ich aus ohne zu bezahlen! Einer, der mich linken wollte - hat sich nun gleich selbst gelinkt.

 Jakarta - a city, which you can hear mostly negative. Unfortunately I had to go by bus 150 km to Jakarta because my visa expired at the end of Sumatra. So I had as soon as possible in the city to get another 30 days. Once in the city, I quickly realized that the traffic is a mess here. Bangkok is totally harmless in conparison! Also in terms of air - totally unpleasant. But... I was there for a week. Had not seen the whole city. But what I saw of the city, was interesting. A city that lives, ist tough anywhere action. And a city that has to offer just about everything. Clear, poverty, beggars, people who simply leves there fat, starving and begging with their children on the arm. But this you'll found everywhere in every city in the world. I was on the road during the day and even late at night. And I never had the felling that this was a dangerous city. Anyone who want to experience a exciting city, is certainly well served by Jakarta. Becaus this city is not forward brilliant nicht to please the tourists, so like Budapest, it is a city, as it ist and lives. 

Who is in Jakarta; here's a tip on taxi: Take only the blue taxi (Blue Bird). I was so very warmly recommended to take only this. As I am, I wanted it but find themselves. I was about 7 x with the blue taxi on the road - totally low and always correct. Once I got into a white taxi to come into the office for imigration (Kantor Imigrasi) again. I now knew the way because I had a total of 3 times past. The taxi driver wanted to change direction, to take a detour. However, I corrected him with certain voice. Then he went the rossroads where he must turn to bring me from the building. I waited and was silent. But the driver drove past it - again to make kilometers. Since I was quite noisy and say him bad, that he must drive to the side. Then I got out without paying! A man who wantend cheat me - has now cheated himself!