In 80 Tagen am Schwarzen Meer!

Juli 05, 2014

Die Küste Burgas

Bild: Küste Burgas, Bulgarien / Picture: Coast Burgas, Bulgaria

Der 4 Juli 14 war schon fast horror! Am Tag zuvor machte ich 54 km. Da ich in einer 24stunden Tankstelle übernachtete, konnte ich nicht schlafen. So gings nach 06.00 Uhr wieder weiter. An diesem Tag machte ich 77 km! Und auf dieser Strecke gab's nur eins: Felder, Felder! Ich lief über 60 Kilometer ohne eine Pause, da es nirgends ein geeigneter Platz gab, um richtig Pause zu machen! Und da das Schild: "Warna"! Die Stadt am Schwarzen Meer! Mein Ehrgeiz trieb mich weiter und weiter! Total entkräftet, ausgepumpt, sah ich in weiter Ferne die Stadt! Es überkamen mich gewaltige Gefühlsregungen! "Tick, Tack - Tick, Tack..." flüsterte ich mir ein, damit ich meine Beine Meter für Meter antreiben konnte - doch bei jedem Schritt ein schmerzüberzogener Gesichtsausdruck. Nach über 13 Stunden und 77 Kilometer ohne Pause kam ich mit überhitztem Körper, der fast schon brannte - und doch mit zwei Jacken überzogen, da ich frohr, in Warna an! Doch das Meer habe ich mir für den 5. Juli aufgespart - denn am 5. Juli waren es 80 Tage her, seit ich bei der Kinderkrippe Strampolino in Kriens, Schweiz gestartet bin.

 

The 4th july was almost horror. The day bevor I've maked 54 km. And ouver the night I was in a gas station whitch open 24h. But I could not sleep. So I goes faraway on 6 o'clock a.m. On this day I maked 77 km! And on this way it gives only once: fields, fields and fields! I walked ouver 60 km without one break! Then I didn't found a good place for a nice stopp. And then: the table "Warna"! That's the city on the black sea. My ambition drivded me further. Total exhausted I have see the city! It came upon me huge emotion! I've whispered to me: "Tick, Tack - Tick, Tack..", so that I could drived me my legs. Ouver 13 hours and 77 km without a break I was in Warna. My body ouverheated. He almost burned! But I froze and needed two jackets! But the black sea I will see him first on 5th july! Then on the 5th july is the 80th day from the order in Switzerland, Kriens, Strampolino!

Bulgarien, ein Land der Felder

Juli 03, 2014

Hügel

 

Weizenfelder

 

Sonnenblumen

30, 40, ja 50 Kilometer weit nur Felder. Kein Dorf, keine Tankstelle, kein Restaurant. Und Bulgarien ist gnadenlos! Hügel rauf, Hügel runter, rauf, runter etc. Doch fas faszinierende an Bulgarien: so weit das Auge reicht... Nur Felder, Felder, Felder und nochmals Felder. Da stehe ich mittendrin! Wieder oben auf dem Hügel! Und ich sehe bis hinter den Horizont nur Sonnenblumen, Sonnenblumen und Sonnenblumen! Gewaltig!

 

30, 40, 50 kilometer only fields! No village, no gas station, no restaurant. And Bulgaria is merciless! Hill up, hill down, up, down and up and down! But the fascination on Bulgaria: so fare away... only fields, fiellds and again fields! And I'a right in the middle! Again up in the hill I see till behinde the horizon only sunflowers, sunflowers and sunflowers! Enormous!!!